Lug, Betrug, Beschiss – Geld verdienen im Internet

07
Mai
2016
Posted by: rajaadmin  /   Category: Betrug und Abzocke / Geld verdienen im Internet / Internetmarketing   /   Keine Kommentare

Eigentlich hatte ich mir für heute vorgenommen einen umfangreichen Artikel über die unzähligen Möglichkeiten von LeadsLeap.com zu schreiben. Doch wie so oft, es kam alles anders…

Heute morgen, meine Familie und ich saßen noch am Frühstückstisch, erreichte mich ein Anruf von einer langjährigen Bekannten von mir. Manuela, alleinerziehende Mutter zweier netter Mädchen, hatte mich vor einiger Zeit mal gefragt, was sie machen könne um noch ein paar Euro zusätzlich zu verdienen. Ihre Zeit wäre halt durch die Mädels begrenzt und mit ihrem 30-Stunden-Job könne sie keine großen Sprünge machen. Zumal die Ansprüche der Mädchen mit steigendem Alter auch ständig wachsen würden. Ich hatte Ihr damals ein paar Seiten (ClixSense, Neobux, Questler u.a.) gezeigt, mit denen sie bei überschaubarem Aufwand ein paar Euro im Monat hinzuverdienen konnte. Zu diesem Zeitpunkt hielt ich mich noch für einen Samariter und netten Kerl.

Doch seit heute Morgen ist alles anders. Was ich in meinem Samaritertum damals nicht bedacht habe war, daß Manuela für das anfällig werden könnte was sie auf diesen Seiten alles zu sehen bekommen könnte. Ich dachte damals, sie klickt ihre Ads, bearbeitet Offers, Tasks und Angebote, kassiert ein bisschen Cashback von ihren Online-Käufen und das wars… Doch es kam alles anders…

Manuela hat richtig Geld verloren! Nein, nicht mit Questler, Neobux oder ClixSense. Das ist auch kaum möglich. Sie ist auf die ganzen Nepper, Schlepper und Bauernfänger hereingefallen, die ihren “Get-Quick-Rich”-, “1716$ in drei Stunden”-, “Millionär in 12 Monaten”, “usw.”-Schrott anbieten, hereingefallen. Ich bin heute noch zu ihr gefahren, um das ganze Ausmass der Misere abschätzen zu können: Wenn ich alles gefunden habe, dann sind über 1800€ im Schlund dieser Internetmarketing-Mafia verschwunden.

Ehrlich? Ich fühle mich echt beschissen! Den ganzen Tag über entwickle ich Hass- und Rachegelüste gegenüber diesen Leuten. Ich habe jetzt stundenlang gegoogelt, gelesen, den Kopf geschüttelt und mich weiter geärgert. Ich werde meine Erfahrungen noch ein paar Tage sacken lassen, aber in meiner derzeitigen Stimmungslage entwickelt sich in meinen Kopf gerade ein Online-Pranger, in dem ich diese Verbrecher des Internetmarketings, mit Roß und Reiter nennen werde.

Ihr glaubt mir nicht? Dann schaut Euch mal auf ein paar Seiten um:

http://www.tagseoblog.de/geld-verdienen-im-internet-der-grosse-beschiss
Ein sehr lesenswerter Artikel von Martin Mißfeldt, der schon im Jahr 2012 auf die Missstände in der Branche hingewiesen hat. Besonders interessant sind auch die vielen Kommentare, in denen offensichtlich einige Leute ihre Einkommenspfründe bedroht sehen.
 
http://www.theverge.com/2012/5/10/2984893/scamworld-get-rich-quick-schemes-mutate-into-an-online-monster
Auch aus dem Jahre 2012, ein Artikel von TheVerge, der sehr umfangreich ist und mafiöse Strukturen in dieser Szene beschreibt. (in englisch und sehr umfangreich). Hier auch noch ein Video dazu:
 

Und noch einmal zurück zu Manuela: Ich habe mir den ganzen Mist angeschaut, den sie da erworben hat. Es ist nicht ein(!) einziges brauchbares E-Book, Video, Webinar und ähnliches dabei. Nicht eines! Die Ebooks bestehen größtenteils aus irgendwelchen Link- und Bannerwüsten (natürlich versehen mit den entsprechenden Referrallinks) und sehen meistens auch noch aus wie hingekotzt (man entschuldige meine Ausdrucksweise, aber eine andere habe ich dafür nicht). Die gekauften Videos sind meistens lustige Strandbilder mit Palmen, zeigen den Anbieter vor seinem tollen Auto, seiner Yacht und mit halbbekleideten Damen ( wahrscheinlich haben sie mal gelesen, daß Sex Sells…). Dieser ganze Müll hat bis zu 197$ das Stück gekostet!

FAZIT: Manuela ist böse auf diese Verbrecher hereingefallen. Aber mit ihr komme ich klar. Ich habe ihr eines meiner neuen Nischenprojekte geschenkt und wenn sie hart daran arbeitet, wird sie ihren Verlust irgendwann wieder drin haben.

Was mir mehr Sorgen macht, seid Ihr da draussen. Ich befürchte auch unter Euch könnten einige sein, die auf solche dunklen Typen des Internetmarketings hereinfallen. Tut Euch selbst einen Gefallen: Vergesst den ganzen Sch%$ß, der Euch Einkünfte verspricht, die niemals erreichbar sind. Schaltet den gesunden Menschenverstand ein! Wenn Euch einer 1000€/$ am Tag verspricht, dann fragt Euch warum es auf der Welt soviele Menschen gibt, die hungern, die auf der Straße leben oder sonst mit ihrem kärglichen Einkommen nicht auskommen. Geld verdienen im Schlaf ist schön, ist erstrebenswert, aber Ihr müsst realistisch sein: Bis dahin liegt viel Arbeit auf dem Weg!

Ich habe auch schon mehrfach über dieses Thema geschrieben: Schaut nur mal hier und hier.

Wenn es Euch trotzdem reizt eines dieser Angebote anzunehmen, dann informiert Euch vorab. Googelt nach dem Anbieter, fragt in Foren, versucht soviel wie möglich herauszufinden. Im Zweifelsfall fragt Ihr auch mich: http://blog.raja-consult.de/kontakt/

Ein paar Tipps um unseriöse Anbieter zu erkennen, findet Ihr auch auf dem sehr informativen Blog PTC-Tests.de von Adrian Anger: http://www.ptc-tests.de/5-tipps-um-unserioese-anbieter-zu-erkennen/

Um es noch einmal klarzustellen: Es geht nicht darum, das Internetmarketing, das Online-Geld-verdienen zu verteufeln. Ich bin selbst ein Teil davon. Ich verdiene Geld durch meine Onlineaktivitäten und ich finde es gut. Dieser Job verschafft mir Befriedigung und bringt mir eine zeitliche und finanzielle Freiheit, die mir manch anderer Job nicht bieten kann. Was ich aber hasse, wenn Menschen auf unmoralische und unethische Art versuchen, dem “kleinen Mann” Geld aus der Tasche zu ziehen. Das ist für mich ABZOCKE und BETRUG. Und liebe ABZOCKER und BETRÜGER seid Euch gewiss: Ich habe Euch im Auge und ich werde Euch bekämpfen wo ich Euch entdecken werde!

Keine Kommentare


Impressum | Datenschutz
EasyHits4U.com - Your Free Traffic Exchange - 1:1 Exchange Ratio, 5-Tier Referral Program. FREE Advertising!
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien