Listbuilding – Das Geld steckt in Deinen Emailkontakten

22
Mai
2016
Posted by: rajaadmin  /   Category: Einnahmequellen / Emailmarketing / Geld verdienen im Internet / Internetmarketing   /   Keine Kommentare

Wir alle haben es schon dutzende Male gelesen, immer wieder taucht er auf, der Spruch aus der englischsprachigen Marketingszene:

The money is in the list!

Doch was ist damit eigentlich gemeint? Schlicht und einfach geht es hier um das Emailmarketing. Das ist der direkte Kontakt zu Deinen Prospects. Also Menschen, die Dir potentiell etwas abkaufen könnten, die Dein Referral werden könnten usw. D.h., daß diese Menschen Dir möglicherweise Geld in die Kasse spülen könnten. Und genau das ist der Sinn und Zweck von Marketing. Wir wollen Menschen dazu bewegen, daß sie uns ihr Geld geben für unsere Produkte und Leistungen.

Vorab noch ein kleiner Hinweis: Vergesst niemals, daß wir im Marketing mit Menschen umgehen. Bei aller Fokussierung auf den eigenen Verdienst, dürfen wir niemals vergessen, daß am anderen Ende der Leitung ein Mensch mit eigenen Wünschen und Bedürfnissen sitzt. Also denkt daran, wenn wir über Zahlen, Umsätze und Renditen sprechen. Euer Gegenüber ist also genauso wie Ihr ein Papa, eine Mama, reich oder arm, jung oder alt, also immer ein Mensch wie Ihr. Und er will genauso wie Ihr behandelt werden!

Doch nun mal wieder zurück zur Emailliste. Das wir werben müssen, damit uns die Welt da draussen überhaupt wahrnimmt, dürfte jedem von Euch klar sein. Wer in der PTC-Szene unterwegs ist, wird wahrscheinlich auch schon mal Werbung gemacht haben: Seine EasyHits4U-Credits für die eigene Seite eingesetzt haben, bei Neobux oder Clixsense mal eine eigene Anzeige geschaltet haben oder sonst irgendwie für sich und seine Projekte die Werbetrommel gerührt haben.

Doch was macht das Emailmarketing so besonders? Wenn Du eine Werbeanzeige schaltest, hast Du einen extrem hohen Streuverlust, weil Du nicht weißt, wer Deine Informationen zu sehen bekommst. Das ist beim Emailmarketing ganz anders: Hier kennst Du den Empfänger schon, bevor Du die Email an ihn versendest! Du kannst Deine Email also personalisieren, Du kannst den Empfänger ganz persönlich ansprechen, Du weißt möglicherweise sogar, was ihn ganz besonders interessiert. Folglich ist der Werbeerfolg beim Emailmarketing immer etwas höher. Die Fachleute sprechen hier von der CTR (ClickThroughRate), also der Klickrate Deiner Werbemassnahme. Je höher Deine CTR ist, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, daß einer der Menschen dann Dein Produkt kauft.

Doch nun zu dem, was viele als das größte Problem im Emailmarketing ansehen: WIE KOMME ICH AN EMAILKONTAKTE? Die private Liste ist, nach Oma, Opa, Tante, Schwestern und den 30 Kumpels, wahrscheinlich bald erschöpft. Also müssen andere Menschen her, die Interesse an Deinen Produkten und Dienstleistungen haben könnten. Als erstes benötigst Du dafür ein gutes und professionelles Tool, daß Dir hilft die Kontakte zu sammeln. Empfehlen kann ich Dir hier das kostenlose Listbuildertool von LeadsLeap. Und wenn Du eine eigene Webseite betreibst, kannst Du es auch sehr gut mit dem PopupXpert Manager von LeadsLeap kombinieren.

Doch wie geht es dann weiter? Erstelle eine kleine Splashpage, auf der Dein Anmeldeformular eingebunden ist. Biete jedem der sich dort einträgt etwas Kostenloses an, damit er sich einträgt und seine Daten an Dich weitergibt. Frage nicht zuviele Daten ab, weil es die meisten Menschen verschreckt, wenn Sie neben ihrer Emailadresse auch noch ihre Wohnadresse, Ihr Alter, die Anzahl von Kindern oder Ähnlichem angeben sollen. Beschränke Dich auf die wenigsten Daten, die Du zwingend benötigst: In meinen Augen reicht zu diesem Zeitpunkt der Vorname (so kannst Du Deine Emails personalisieren) und die Emailadresse. Wenn Du dann später häufiger Kontakt hast, kannst Du immer noch weitere Daten abfragen. Man wird sie Dir dann wahrscheinlich auch viel lieber geben, weil man Dich ja aus den vorhergegangenen Kontakten schon kennt.

Zum Schluß einfach noch mal ein paar Zahlen: Bei der klassischen Bannerwerbung erzielt man in der Regel eine CTR von 0,09-0,5%. D.h.. Du brauchst mindestens rund 2000 Bannerviews, um einen Klick darauf zu bekommen. Ich würde eher von 5-10000 Views ausgehen. Beim Emailmarketing kann man mit einer deutlich besseren Rate von 5% kalkulieren. In diesem Falle, hast Du also schon 5 Klicks auf 100 Emailempfänger. Du siehst also, daß sich Emailmarketing wirklich lohnen kann! (Die genannten Zahlen sind Durchschnittswerte. Ich kenne etliche Kampagnen, die deutlich von diesen Planzahlen in beide Richtungen abweichen. Sie sollen Dir nur eine erste Orientierung geben.)

Meine Empfehlung: Wenn Du Dein Marketing auf eine neue Ebene heben willst, dann versuche es mal mit dem Emailmarketing. Ja, es macht am Anfang etwas Arbeit, aber Du kannst durch eine ordentliche Emailliste auch ganz automatisiert Geld verdienen.

Keine Kommentare


Impressum | Datenschutz
EasyHits4U.com - Your Free Traffic Exchange - 1:1 Exchange Ratio, 5-Tier Referral Program. FREE Advertising!
WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien